Datum:

   

Dienstag, 19.11.2019

Zeit:

   

19:00 – ca. 21:30 Uhr

Ort:

   

Montessori-Schule Osnabrück
Ernst-Sievers-Straße 56-58, 49078 Osnabrück

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – aus diesem Anlass laden das Netzwerk Inklusion Osnabrück und der Verband Sonderpädagogik vds zu einem „Hearing“ zum Stand der Inklusion in Osnabrücker Schulen ein: Vertreterinnen und Vertreter des Schulträgers und aus dem Stadtrat (bislang zugesagt haben CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Die Linke) sitzen auf dem Podium und hören Ihnen zu!

Am 22.02.2018 fand eine vom ‚Netzwerk Inklusion Osnabrück’ und dem ‚Verband für Sonderpädagogik (vds, Regionalverband Osnabrück)’ gemeinsam organisierte Abendveranstaltung „Multiprofessionelle Zusammenarbeit in der inklusiven Schule“ statt. Es kamen rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, etwa zu gleichen Teilen Schulbegleitungen, Lehrkräfte, Eltern sowie Pädagogische Mitarbeitende.

In den vier parallel angebotenen Workshops konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Problemstellungen in der Teamarbeit diskutieren und Erfahrungen sowie Lösungsmöglichkeiten austauschen. Als Abschluss eines jeden Workshops erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Aspekte für eine gelingende Zusammenarbeit.

Die Workshops nahmen folgende Teamkonstellationen näher unter die Lupe:

 

 

Datum:                                         Mittwoch, den 22.02.2017

 

Zeit:                                                  16:00 - ca. 18:00 Uhr

 

Ort:                                                    Schule an der Rolandsmauer

 

    Rolandsmauer 4-6, 49074 Osnabrück

 

 

 

Workshops:

 

1.    „Es geht nicht ohne Extrawurst! Förderung von ‚schwierigen’ Schülerinnen und Schülern in der Sek 1"

 

2.    „Übergang Schule-Beruf im inklusiven Setting an der Janusz-Korczak-Gesamtschule in

Gütersloh“

 

3.    „Der Förderschwerpunkt Lernen in der Inklusion“

 

4.    „Erfahrungen aus der Integration/Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in der Sek1:

Realitäten sichten + im Dialog auch unbequeme Fragen stellen“

 

5.    „Arbeit in einer inklusiven Sekundarschule am Beispiel der Alexanderschule Wallenhorst“

 

Eltern, Erziehungsberechtigte, Lehrerinnen und Lehrer, Pädagoginnen und Pädagogen sowie weitere Interessierte sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Informationen zu den Workshops finden Sie unten. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 8.2.2017 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, bitte mit Angabe eines Erst- und Zweitwunsches für die Workshops.

 

Parken ist ab 15.45 Uhr in begrenzter Zahl auf dem Schulhof der Schule an der Rolandsmauer möglich, weitere Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus Nikolaiort.

 

V.i.S.d.P. und Nachfragen: Benno Schomaker, Terrasse 2, 49088 Osnabrück.

Am 22.02.17 fand in Schule an der Rolandsmauer eine von dem Fachverband für Sonderpädagogik vds, Regionalverband Osnabrück und dem Netzwerk Inklusion Osnabrück gemeinsam organisierte Veranstaltung „Inklusion in der Sekundarstufe 1“ statt. Etwa 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßte Benno Schomaker als Hausherr und Vorsitzender des vds im Regionalverband Osnabrück. Er berichtete von den aktuellen Schülerzahlen, die an allgemeinen Schulen im Sekundarbereich 1 in Stadt und Landkreis Osnabrück inklusiv beschult werden. Frau Rebecca Babilon begrüßte als Vertreterin des Netzwerks Inklusion alle anwesenden Eltern, PolitikerInnen, Vertreter der Stadt und Lehrkräfte.

 

Am Mittwoch, den 25.05.2016, fand in der Zeit von19:30 bis ca. 21:00 Uhr im Berufsschulzentrum am Westerberg die 'Ideenbörse Inklusion' statt, veranstaltet vom „Netzwerk Inklusion Osnabrück“. Die Veranstaltung wurde von rund 25 Leuten besucht, die sich in zwei Gruppen sehr intensiv und angeregt austauschten. Es waren sowohl 'bekannte Gesichter' als auch Neulinge dabei.

Am Ende des Abends gab es  viele positive Rückmeldungen zu dem Austausch.

Zusammenfassend schienen besonders folgende Dinge wichtig: