Das Netzwerk Inklusion Osnabrück lädt aus Anlass des 3. Geburtstags ein,

zu einem Vortrag der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft (Bonn), Referentin Monika Menzel über die Arbeit mit dem

INDEX FÜR INKLUSION

Zeit: Donnerstag, der 13. Juni 2013, um 20 Uhr

Ort: Lagerhalle Osnabrück, Rolandsmauer 26

Raum: Spitzboden – barrierefrei zu erreichen


Der „Index für Inklusion“ ist ein Werkzeug. Er ist ein  Planungs- und Entwicklungsinstrument und  gibt handlungsleitende Impulse für die Bewältigung der Herausforderungen im Prozess der inklusiven Entwicklung von Bildungseinrichtungen (von der Kita, im Kinder-garten, über die Schule  bis hin zur Berufs- oder Studienausbildung).  Der „Index vor Ort“ (Kommunaler Index) überträgt das Konzept auf die Kommunen. Beide orientieren sich an der jeweiligen Praxissituation, dem vorhandenen Wissen und den Potenzialen aller Beteiligten.

 Inklusion ist ein lebendiger Prozess, der nie zu Ende ist, aber überall anfangen kann - eine Veränderung in kleinen Schritten. Sie anzudenken und zu gestalten, dazu laden wir alle interessierten Eltern, LehrerInnen, Kindertagesstätten-MitarbeiterInnen, PolitikerInnen, SchülervertreterInnen... an diesem Abend herzlich ein. Für alle, die den „Index für Inklusion" als handlungsleitendes Werkzeug nutzen wollen und sich damit als eine Einrichtung verstehen, die Vielfalt als Entwicklungschance begreifen. 

„Inklusion ist keine Utopie sondern eine konkrete Vision, die in jeder Bildungseinrichtung, jeder Kommune sofort angegangen werden kann.“ (Prof. Dr. Andreas Hinz)