Netzwerk Inklusion Osnabrück

- Teilhabe an Schulen in Stadt und Landkreis -

Sehr geehrte Damen und Herren,

das „Netzwerk Inklusion Osnabrück – Teilhabe an Schulen in Stadt und Landkreis“ möchte sich Ihnen mit diesem Brief kurz vorstellen.

Nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention haben sich Anfang 2010 Interessierte zusammengefunden, um gemeinsam die inklusive Beschulung in Stadt und Landkreis Osnabrück voranzubringen.

Im Juni 2010 hat sich das Netzwerk Inklusion Osnabrück offiziell gegründet. In dem offenen Netzwerk engagieren sich Eltern, PädagogInnen, PolitikerInnen, VertreterInnen anderer Institutionen und Vereine sowie Interessierte.

Beim Gründungstreffen sowie bei einem nachfolgenden Open-Space-Treffen fanden sich rund 80 bzw. 50 Menschen zusammen, um gemeinsam über ihre Vorstellungen und Ideen sowie verschiedenste Aspekte und Konzepte zur Umsetzung von Inklusion in Stadt und Landkreis Osnabrück zu diskutieren. An der Mailingliste des Netzwerks partizipieren derzeit über 100 Interessierte.

Das Netzwerk dient einer großflächigen Vernetzung aller Interessierten, dem Austausch von Informationen sowie der Gestaltung von Aktionen und Veranstaltungen. Ziel des Netzwerks ist es, sich Gedanken über Gelingensbedingungen der schulischen Inklusion zu machen, um für alle Schülerinnen und Schüler sowie die am Bildungsprozess Beteiligten gute Bedingungen beim Gemeinsamen Lernen zu schaffen.

In den Strukturen unseres offenen und unabhängigen Netzwerks bündeln sich die verschiedensten Kompetenzen:

  • Eltern, die für Ihre Kinder eine gut vorbereitete inklusive Beschulung an der Regelschule wünschen und ihre Vorstellungen und Erfahrungen einbringen.
  • PädagogInnen verschiedenster Fachrichtungen sowie Fachleute, die in Integrationsmaßnamen sowie in Förder- und Regelschulen praktische Erfahrungen sammeln und über reichhaltige Kompetenzen verfügen.
  • Fachleute, die sich auf fachwissenschaftlicher Ebene mit schulischer Inklusion befassen und Einblick in Konzepte zur inklusiven Beschulung haben.

Diese breit gefächerten Erfahrungen, Kenntnisse und Kompetenzen möchten wir bei der Weiterentwicklung und dem Ausbau inklusiver Schulen in die Diskussions- und Gestaltungsprozesse vor Ort einbringen.

Wenden Sie sich mit Ihren Anliegen, Ideen und Fragen gerne unter der oben stehenden Mailadresse an das Netzwerk Inklusion Osnabrück. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

 

Für das Netzwerk Inklusion Osnabrück,

 

Michael Pohlmann
(Mitglied der Koordinierungsgruppe des Netzwerks Inklusion Osnabrück)