Drucken

Die Idee der Gründung eines Netzwerks Inklusion entsteht bei einem Treffen mit am Thema der Inklusion interessierten Leuten im Februar 2010.

Am 09.06.2010 gründet sich das "Netzwerk Inklusion Osnabrück - Teilhabe an Schulen in Stadt und Landkreis" im Rahmen eines offenen Gründungstreffens. Das Netzwerk ist eine offene und unabhängige Interessensgemeinschaft, die Veranstaltungen durchführt und alle Interessierten per Mailingliste über Entwicklungen im Bereich der schulischen Inklusion informiert.
Eine Koordinierungsgruppe übernimmt die Aufgabe, die Arbeit des Netzwerks Inklusion Osnabrück zu planen und zu koordinieren und steht unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als Ansprechpartner zur Verfügung.

Am 15.09.2010 findet ein "Open-Space-Treffen" zum Thema der schulischen Inklusion in Stadt und Landkreis Osnabrück statt.

Im Rahmen der Veranstaltung "Auf dem Weg zur Schule für alle: Das Netzwerk Inklusion Osnabrück stellt drei inklusiv arbeitende Schulen vor" am 27.01.2011 werden Einblicke in die praktische Umsetzung von Inklusion gegeben.

Am 03.03.2011 stand im Mittelpunkt der "Zukunftswerkstatt: Ideen für eine inklusive Schule" der Austausch über Ideen für die (Weiter-)Entwicklung der inklusiven Beschulung in der Stadt und im Landkreis Osnabrück.

Über diese Großveranstaltungen hinaus gehen vom Netzwerk Inklusion Osnabrück vielfältige Anregungen und Anstöße in Bezug auf Inklusion aus.